Klarna Festgeld

Bei Klarna handelt es sich um einen Anbieter, der im Bereich rechnungsbasierter Zahlungslösungen tätig ist. Die Gründung des Unternehmens fand im Jahre 2005 unter der Firmenbezeichnung Klarna AB in Schweden statt, wobei es mittlerweile auch noch in anderen Ländern Standorte gibt, wie zum Beispiel in Deutschland. Hier hat die Klarna GmbH sowohl in Nürnberg als auch in Köln einen Sitz. Das Unternehmen beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von etwa 38 Millionen Euro (2010). Seit geraumer Zeit ist Klarna nicht nur als Anbieter von Zahlungslösungen am Markt aktiv, sondern bietet seinen Kunden auch die Möglichkeit an, eine Festgeldanlage zu nutzen. Der schwedische Finanzdienstleister zeichnet sich vor allem durch Flexibilität aus.

Hohe Flexibilität beim Festgeld von Klarna

Wie bei nahezu jedem Festgeld, richtet sich der Zinssatz beim Festgeld von Klarna vor allen Dingen nach der vom Kunden gewünschten Laufzeit. Anleger wählen zwischen vier Laufzeiten für das Klarna Festgeld: 12 Monate, 24 Monate, 36 Monate oder 48 Monate. Zu beachten ist die vergleichsweise hohe Mindestanlagesumme, die bei 10.000 Euro liegen muss. Ohne Rücksprache mit der Bank können Kunden maximal 500.000 Euro auf dem Festgeldkonto anlegen. Innerhalb dieser Spanne kann sich der Kunde für jeden beliebigen Anlagebetrag entscheiden. Wie man es von einem Festgeldkonto erwarten kann, so ist die Kontoführung auch beim Festgeldkonto von Klarna kostenlos. Die Gutschrift der Zinsen, die Kunden für die Anlage auf dem Festgeldkonto von Klarna erhalten, wird jährlich zum 31.12. vorgenommen.

Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro

Die Guthaben der Kunden, die sich auf dem Festgeldkonto von Klarna befinden, sind durch die schwedische Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt. Wichtig zu erwähnen ist, dass Einzahlungen bisher noch nicht im Zuge des Online-Bankings möglich sind, sodass eine Einzahlung per Überweisung vorgenommen werden muss. Falls der Kunde spätestens drei Werktage vor Ende der Laufzeit keine Verfügung avisiert bzw. den vorhandenen Anlagebetrag ändert, findet eine automatische Verlängerung des Festgeldes statt. Eine vorzeitige Sonderverfügung ist grundsätzlich nicht möglich. Bezüglich der Erträge ist zu beachten, dass die Steuern nicht direkt abgeführt werden, sondern bei der jährlichen Einkommensteuererklärung anzugeben sind.

Fazit zum Festgeldkonto von Klarna

Mit Klarna gibt es einen relativ neuen Festgeldanbieter am Markt, der sicherlich für nicht wenige Kunden interessante Konditionen anbieten kann. Vorteilhaft sind die relativ hohe Flexibilität und die Tatsache, dass Einlagen im Zuge der schwedischen Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro geschützt sind.

Zum >>> Klarna Festgeld

Zum >>> Festgeldzinsen Rechner